RÖMERSTRASSE ENTDECKEN

ROUTE

Icon der Säule aus dem Logo

MIT DER APP ZUR NÄCHSTEN SEHENSWÜRDIGKEIT!

Über die App können Sie sich direkt zur nächsten Sehenswürdigkeit navigieren lassen, Sie bekommen aktuelle Veranstaltungs-Benachrichtigungen und sehen, welches Museum aktuell geöffnet oder geschlossen hat.

Jetzt bei Google Play Laden im App Store

Eschenz

Teilabschnitt Neckar-Hochrhein

RÖMISCHES



VICUS TASGETIUM

Der römische Vicus Tasgetium (heute Eschenz im Kanton Thurgau, Schweiz) liegt am Ausfluss des Untersees in den Rhein. An dieser Stelle konnte das Gewässer via die Insel Werd leicht überquert werden. Wegen dieser günstigen Lage wurde die Umgebung seit der Altsteinzeit – insbesondere während der Jungsteinzeit und Bronzezeit – besiedelt. Im frühen 1. Jh. n.Chr. entwickelte sich bei Unter-Eschenz ein römischer Vicus. Die Siedlung diente als regionales Zentrum und profitierte von einer hölzernen Brücke über den Rhein. Eicherne Brückenpfähle datieren in die Zeit um 81/82 n.Chr.
Wegen der intensiven Bautätigkeit in Eschenz führte das Amt für Archäologie in den letzen Jahren ständig Grabungen durch. Mittlerweile lässt sich Grösse und Ausdehnung des Vicus abschätzen. Dieser erstreckte sich auf rund 500 m Länge und rund 200 m Breite von Osten nach Westen dem Ufer entlang.

Wegen des hohen Grundwasserspiegels und hangwärtiger Quellen musste in römischer Zeit das Terrain mit hölzernen Drainagekanälen entwässert werden. Die dauerfeuchten Schichten sind der Grund, weshalb in Eschenz so viele Überreste aus organischem Material erhalten geblieben sind. Bis heute sind mehrere Holz- und Steingebäude ausgegraben worden – darunter das schon 1875 aufgedeckte öffentliche Bad. Die Gewerbezonen lagen am Siedlungsrand, z.B. die im Jahr 2000 ausgegrabene Töpferei des „Germanus“ mit gut erhaltenen Brennöfen. Ende 3. Jh. n.Chr. entstand das spätrömische Kastell im Westen des Vicus. Mauern dieser antiken Festung sind im Gelände auch heute noch sichtbar. Die einzelnen Fundstellen sind mit einem archäologischen Lehrpfad beschrieben und verbunden.


Amt für Archäologie Thurgau
Schlossmühlestrasse 15
CH - 8510 Frauenfeld

Telefon +41 (0)58 345 60 80
archaeologie(at)tg.ch
www.archaeologie.tg.ch

Infos zum Geschichtsrundgang und die Infotafeln zum Download finden Sie hier:
Verlinkung des Amts für Archäologie in Thurgau Amt für Archäologie Thurgau



MUSEUM ESCHENZ

Eschenz war von ca. 4000 v. Chr. an fast durchgehend besiedelt. Davon zeugen unter anderem Überreste von Pfahlbauten und unzählige Funde aus der Römerzeit. In den Jahren 2013 und 2016 wurden außerdem mehr als 130 Gräber aus dem Frühmittelalter freigelegt und teilweise geborgen.

Der erste Stock des Museums Eschenz ist der Archäologie von der Steinzeit bis Ende der Römerzeit gewidmet.
Der zweite Stock beherbergt das traditionelle Dorfmuseum mit Belegen der jüngeren Geschichte von Eschenz. 


Museum Eschenz
Unterdorfstrasse 14
CH - 8264 Eschenz

info(at)museum-eschenz.ch
www.museum-eschenz.ch

Download Museumsflyer Eschenz Download Museumsflyer

Öffnungszeiten:
Mai - Oktober, jeweils 1. Sonntag im Monat, 14 - 17 Uhr



MUSEUM FÜR ARCHÄOLOGIE THURGAU

Im Museum für Archäologie des Kantons Thurgau sind zahlreiche Holzfunde aus der römischen Siedlung Tasgetium (Eschenz) ausgestellt.
Mit dieser Sammlung gehören wir zur „Champions League“! 

Spitzenstücke sind die Holzstatue und die Panflöte, aber auch die Fässer und Kämme sowie Schreibtäfelchen sind sehenswert.


Museum für Archäologie Thurgau
Freie Strasse 26
CH - 8510 Frauenfeld

Telefon +41 (0) 52 724 22 19
archaeologie(at)tg.ch
www.archaeologisches-museum.tg.ch

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Samstag 14 bis 17 Uhr
Sonntag 12 bis 17 Uhr

VIDEO

SEHENSWERTES

INFORMATION / KONTAKT

Gemeinde Eschenz
Hauptstrasse 88
CH - 8264 Eschenz

Telefon +41 (0)58 346 00 77
gemeinde(at)eschenz.ch
www.eschenz.ch