RÖMERSTRASSE ENTDECKEN

ROUTE

Icon der Säule aus dem Logo

MIT DER APP ZUR NÄCHSTEN SEHENSWÜRDIGKEIT!

Über die App können Sie sich direkt zur nächsten Sehenswürdigkeit navigieren lassen, Sie bekommen aktuelle Veranstaltungs-Benachrichtigungen und sehen, welches Museum aktuell geöffnet oder geschlossen hat.

Jetzt bei Google Play Laden im App Store

Stein am Rhein

Teilabschnitt Neckar-Hochrhein

RÖMISCHES



STEIN AM RHEIN AUF BURG

SPÄTRÖMISCHES KASTELL UND FRÜHCHRISTLICHE KIRCHE

Am Ende des 3. Jahrhunderts befand sich das römische Reich im Niedergang. Innere Krisen und kriegerische Überfälle von Bevölkerungsgruppen von Norden her führten dazu, dass die Grenze an den Rhein zurückverlegt wurde. Als Teil dieser Grenzbefestigung wurde im Jahr 296 auf dem heutigen Kirchhügel „Burg“ in Stein am Rhein ein Kastell errichtet. Diese Festung diente der Sicherung des Rheinüberganges am Ausfluss des Untersees.

Die Ruinen des ehemaligen Kastells Tasgetium, dessen Grundriss noch weitgehend erkennbar ist, befinden sich im linksrheinischen Teil von Stein am Rhein, vor der Brugg.

Die heute noch gut sichtbare, konservierte Hauptfassade gegen Süden wies vier Türme auf, die beiden mittleren flankierten das 3,6 m breite Haupttor. Zusätzlich gab es kleine Ausfalltore an den Ecktürmen. Wann die Grenzverteidigung aufgegeben wurde, ist nicht bekannt. In der Folge entstand innerhalb der Mauern eine alamannische Siedlung.  Im Innern des zerfallenen Kastells wurde um 600 n. Chr. eine Holzkirche errichtet. Im 7. Jh. entstand ein steinerner Sakralbau als Eigenkirche und monumentaler Grabbau einer alamannischen Adelsfamilie. Die heutige Kirche stammt aus dem 12.-16. Jahrhundert. Sehenswert sind die im Chor erhaltenen Fresken der Zeit um 1420.

Die Funde aus dem Kastell, dem Kastellfriedhof sowie der Kirche sind im Museum zu Allerheiligen in Schaffhausen ausgestellt.

Zwei Tafeln informieren vor Ort.


Kantonsarchäologie Schaffhausen
Herrenacker 3
CH - 8200 Schaffhausen

Telefon +41 (0) 52 632 74 96
archaeologie(at)ktsh.ch
www.sh.ch

Weitere Informationen und Infotafeln auf der Seite der
Verlinkung der Kantonsarchäologie Schaffhausen Kantonsarchäologie Schaffhausen



STEIN AM RHEIN - HOFWIESEN

SPÄTRÖMISCHES GRÄBERFELD

Im Kastell Tasgetium war nicht nur das Militär stationiert, hier lebten auch Frauen und Kinder. Dies wurde klar, als man im Jahr 1969 das zugehörige Gräberfeld entdeckte. 250 m südwestlich des Kastells, im Areal der Gärtnerei Eggli, stiessen Arbeiter 1969 beim Verlegen von Heizungsrohren auf Knochen. Der damalige Stadtpolizist R. Studer nahm sich, wegen Abwesenheit des zuständigen Archäologen, der Sache an. Er legte mehrere Gräber frei. In einem davon fand er eine Glasscherbe mit Verzierung. Auf dem Aushubschutt wurden weitere Glasscherben aufgelesen. Sie ergaben zusammengesetzt eine Schale mit der Darstellung einer Jagdszene mit Panter und Bär und dem Trinkspruch „Trink, mögest du leben!“.

In den folgenden Jahrzehnten kamen bei verschiedenen Bauarbeiten über 40 weitere Bestattungen zum Vorschein. Neben den Skeletten von Männern, Frauen und Kindern wurden Gürtelschnallen, Haarnadeln und Schmuck sowie Geschirr aus Ton, Glas und Speckstein gefunden. Die Toten waren demnach in ihrer Kleidung und mit Wegzehrung fürs Jenseits ins Grab gelegt worden.

In den Jahren 2019 und 2020 wird auf dem Areal der inzwischen stillgelegten Gärtnerei Eggli das komplette Gräberfeld von der Kantonsarchäologie ausgegraben. Erwartet werden zwischen 100 bis 200 weitere Gräber. Danach soll das Gelände einer neuen Nutzung zugeführt werden.


Kantonsarchäologie Schaffhausen
Herrenacker 3
CH - 8200 Schaffhausen

Telefon +41 (0) 52 632 74 96
archaeologie(at)ktsh.ch
www.sh.ch

Weitere Informationen auf den Seiten der
Weitere Verlinkung der Kantonsarchäologie Schaffhausen Kantonsarchäologie Schaffhausen



MUSEUM ZU ALLERHEILIGEN SCHAFFHAUSEN

Das in der malerischen Altstadt von Schaffhausen gelegene Museum zu Allerheiligen vereinigt Archäologie, Geschichte und Kunst sowie Naturkunde unter einem Dach. In der neugestalteten Abteilung „Archäologie der Region“ sind auch Funde aus Iuliomago – Schleitheim ausgestellt.

Archäologische Funde aus dem Boden, anschauliche Siedlungsmodelle, interaktive Computerstationen und attraktive Visualisierungen auf dem neuesten Stand der Technik geben lebendigen Aufschluss über die Ur- und Frühgeschichte der Gegend.


Museum zu Allerheiligen
Klosterstrasse 16
CH - 8200 Schaffhausen
Tel. +41 52 633 07 77

admin.allerheiligen(at)stsh.ch
www.allerheiligen.ch

Öffnungszeiten:
Di bis So 11 − 17 Uhr

VIDEO

MUSEEN

SEHENSWERTES

HIGHLIGHTS

FREIZEIT

SCHLAFEN & SCHLEMMEN

INFORMATION / KONTAKT

Tourismus Stein am Rhein
Oberstadt 3
CH - 8260 Stein am Rhein

Telefon +41 (0)52 632 40 32
tourist-service(at)steinamrhein.ch
www.tourismus.steinamrhein.ch

Das Schild der Touristinformation in Stein am Rhein in Form einer Häuser-Silhouette