"Die Entwicklung der römischen Schwerter", Sonderausstellung im Römermuseum Köngen, 6. Mai 2018, 13-17 Uhr

Am 6. Mai 2018 präsentiert der Verein Raetici Romani - Veterani Rapacis et Primigeniae e. V. in einer einzigartigen Sonderausstellung die Entwicklung der römischen Schwerter im Römermuseum Köngen.

Lassen Sie sich von den authentisch gewandeten Legionären in die Zeit der Römer versetzen und anhand der umfangreichen Schwertausstellung die römische Militärgeschichte anschaulich nahebringen. Die ausgestellten Schwerter sind alle nach Originalfunden von Hand nachgeschmiedet worden und zeigen recht deutlich die stetige Anpassung der Waffen an neue Feinde und Kampfmethoden von Zeiten der römischen Republik bis in die Spätantike.

Für die römischen Soldaten war das Schwert nicht nur ein Gebrauchsgegenstand, es war der volle Stolz der Legionäre und ein Statussymbol. Dementsprechend aufwändig und kunstvoll waren, insbesondere in der frühen Kaiserzeit, die Schwertscheiden verziert. Man findet gravierte Edelsteine, Darstellungen aus der römischen Götterwelt, feinste Zisilierungs- und Durchbruchsarbeiten, uvm.

Der Verein Raetici Romani - Veterani Rapacis et Primigeniae e. V. hat sich der Experimentalarchäologie und der Darstellung eines römischen Legionsstabes verschrieben. er ist regelmäßig auf Veranstaltungen vieler Museen und archäologischen Parks in Deutschland, Österreich und in der Schweiz vertreten.


Römerpark Museum
mit Archäologischem Park
Zufahrt über Ringstraße
73257 Köngen
Tel. +49 (0)7024 85802
E-Mail: museum(at)koengen.de  
www.museum-koengen.de 

06.05.2018 13:00

<- Zurück zu: VERANSTALTUNGEN