In der Ausstellung erwacht die kleine und die große Welt der Römer - am Neckar und auf der Alb - zum Leben.
Ein römisches Kastell, ein Tempel, der Limes als Wall und als Holz-Palisade sowie umtriebiges Marktgeschehen im römischen Dorf mit seinen Streifenhäusern wurden detailliert aus Lego nachgebaut.
Ein mächtiges Limestor, wie es in Dalkingen bei Aalen gefunden wurde, rundet das Ensemble ab.

In mühevoller Feinarbeit haben Christoph Planck aus Denkendorf und seine Tochter Karla die Römerwelt aus Lego nachgebaut.

Mit vielen originalgetreuen Details, zum Beispiel einem Kutschwagen,  Streitwagen und vielen Lego-Männern, -Frauen und -Kindern wird der römische Alltag in der schwäbischen Provinz erlebbar.

Die Lego-Ausstellung, die bereits 2019 auf großes Interesse stieß, wird 2020 nun in erweiterter und ergänzter Form gezeigt. So ist nun beispielsweise auch ein Amphitheater mit Gladiatoren und ein Circus, also eine Pferderennbahn, samt Streitwagen im packenden Duell dargestellt. So gibt es auf jeden Fall viel Neues zu entdecken, auch wenn man die Ausstellung bereits 2019 besucht hat!


Römermuseum Köngen
Anfahrt über Ringstraße
D-73257 Köngen
Tel. +49 (0)7024 85802
museum@koengen.de
www.museum-koengen.de