Der Brandsteig bei Rötenberg

Ausstellung in der Ortschaftsverwaltung Rötenberg ab 23. Februar 2024

Westlich des Dorfes Rötenberg, das zur Gemeinde Aichhalden gehört, befindet sich der sogenannte „Brandsteig“. Diese wichtige römerzeitliche und vorgeschichtliche Fundstelle liegt an der Kinzigtalstraße, die unter Kaiser Vespasian im Jahr 74 n. Chr. angelegt wurde.

Bereits im 18. Jahrhundert wurden hier römische Mauerreste entdeckt und die Fundstelle zunächst wirtschaftlich ausgebeutet. Im 19. Jahrhundert entwickelte sich ein Bewusstsein für den Wert des Fundplatzes.

Erst in jüngster Zeit zeigte sich, dass sich hier nicht nur eine Straßen- und Raststation befunden hat, sondern auch ein großer Tempelbezirk.

Die wechselvolle Geschichte der Fundstelle, aber auch die Forschungsgeschichte wird nun samt einiger Originalfunde vom Brandsteig und anderen Orten in der Ortschaftsverwaltung der Gemeinde Rötenberg gezeigt.

Das Interesse am römischen Kulturerbe steigt stetig. Durch die Ausstellung wie auch durch den aktuell erfolgten Beitritt zum Verein Römerstraße Neckar-Alb-Aare e.V. soll dieser einzigartige Fundplatz mehr in den Fokus gerückt werden.

Zu besichtigen ist die Ausstellung zu den regulären Öffnungszeiten der Ortschaftsverwaltung.

Das Ende der Ausstellung steht momentan noch nicht fest.


ORTSVERWALTUNG RÖTENBERG
Alpirsbacher Straße 18
78733 Aichhalden-Rötenberg

Telefon: +49 (0)7444 2319
ortsverwaltung(at)roetenberg.de 
www.aichhalden.de

Öffnungszeiten:
Mo 8 - 12 und 14 - 16.45 Uhr
Di, Mi 8 - 12 Uhr
Do 8 - 12 und 14 - 18 Uhr
Fr 8 - 12 Uhr