Die Römerstraße zu Gast im Limestor Dalkingen

„Die Römerstraße Neckar-Alb-Aare – Vergangenheit wird lebendig“ - Sonderausstellung von 18. April bis 7. November 2021

Das Limestor Dalkingen ist ein in seiner Art einzigartiges Kulturdenkmal am Obergermanisch-Rätischen Limes. Seit 2005 gehört die unter Kaiser Caracalla zur Triumphpforte ausgebaute Anlage zusammen mit der gesamten römischen Grenzbefestigung zum UNESCO-Weltkulturerbe. Das Tor liegt heute zwischen den Dörfern Schwabsberg und Dalkingen im Ostalbkreis.

Um die einmalige Bausubstanz für die Nachwelt dauerhaft zu sichern und zu erhalten, wurde sie 2010 mit einem einzigartigen Schutzbau versehen. Ein mächtiger Glaskubus mit einer filigranen Stahlkonstruktion, im Innern versehen mit bedruckten, über dem originalen Mauerwerk frei schwebenden Stoffbahnen - das alles macht die Abmessungen und das Aussehen des einstigen Limestores weithin sichtbar, ohne die Wirkung der originalen römischen Bausubstanz zu beeinträchtigen.  

Vom 18. April bis 7. November ist dort eine Sonderausstellung zur Römerstraße Neckar-Alb-Aare zu sehen, die vor einigen Jahren als Wanderausstellung durch die Orte entlang der Strecke der heutigen Touristikstraße reiste.

Durch die gläserne Architektur war die Ausstellung bereits vor der Öffnung des Limestores Ende Mai gut auch von außen zu besichtigen.

Der zur Eröffnung am 18. April geplante Aktionstag zusammen mit der Legio VIII Augusta aus Pliezhausen, der coronabedingt leider entfallen musste, wird nach Möglichkeit nachgeholt.

Seit Samstag, 29. Mai 2021 hat das Limestor wieder kostenlos für das Publikum geöffnet.


Info:
Landratsamt Ostalbkreis - Bildung und Kultur
Heidrun Heckmann, Museumsbeauftragte
Telefon +49 (0)7361 503-1315
heidrun.heckmann@ostalbkreis.de 
www.limestor-dalkingen.de

Öffnungszeiten:
Di bis So 11-17 Uhr
(in den Sommerferien auch montags)

Für einen Besuch im Limestor sind folgende Regelungen zu beachten: Zutritt haben nur Besucher*innen mit einem Nachweis über einen negativen Coronatest, der nicht älter als 24 Stunden ist sowie nachweislich Genesene bzw. Personen mit vollständigem Impfschutz. Wie bisher werden zur Kontaktnachverfolgung die Daten der Besucher*innen erfasst. Es gelten außerdem die vorgeschriebenen Abstands- und Hygieneregeln.