Frauenfeld


Frauenfeld
, die Hauptstadt des Kantons Thurgau, liegt an der ehemaligen Römerstrasse zwischen Vitudurum (Oberwinterthur, CH) und Ad Fines (Pfyn, CH). Auf Luftbildern ist die 2000 Jahre alte Strasse, die quer unter dem heutigen Fussballplatz in der Frauenfelder «Kleinen Allmend» verläuft, gut erkennbar. Eine ausgeschilderte Römer-Fahrradroute, die an vielen Stellen direkt über dem ehemaligen Trassee verläuft, verbindet die drei sehenswerten Orte.

Eine römische Villa befindet sich im Bereich von Kirche und Friedhof im Oberkirch-Quartier. Zwar sind dort keine römischen Mauern mehr sichtbar, aber das bemalte Glasfenster aus dem frühen 14. Jh. sowie der Blick in die weite Thurebene lohnen einen Besuch auf jeden Fall. Ein weiterer römischer Gutshof wurde im 19. Jh. beim Talbach freigelegt.

Römische Villa Stutheien

Etwa 10 Minuten von Frauenfeld entfernt können die Ruinen der römischen Villa Stutheien besichtigt werden.
Download Infotafel

Der Gutshof liegt mitten im wunderschönen Seebachtal – eine Natur- und Kulturlandschaft von nationaler Bedeutung.
Download Geschichtsrundgang Seebachtal

Museum für Archäologie Thurgau 

In der sehenswerten Altstadt von Frauenfeld befindet sich das Museum für Archäologie Thurgau. Das modern eingerichtete Museum lädt zu einer faszinierenden Zeitreise ein. Bei uns spazieren Gross und Klein von Pfahlbautöpfen, römischen Weinfässern bis zu Musketenkugeln vom Schlachtfeld Napoleons. Wer will, kann sich als steinzeitlicher Perlenschleifer versuchen, wie Cäsar auf einer Wachstafel schreiben oder selber Münzen prägen. Zudem werden die Grabungsmethoden und die Zusammenarbeit mit Wissenschaften wie Botanik, Zoologie oder Geologie anschaulich vermittelt.
Highlights sind die organischen Funde aus den Pfahlbauten – seit 2011 UNESCO-Weltkulturerbe – und römischen Siedlungen des Thurgaus. Dank der wassergesättigten Schichten sind nicht nur Steingeräte, sondern auch hölzerne Kämme, Weinfässer und feinste Stoffe über die Jahrtausende erhalten geblieben. Prunkstück ist die Statue von Eschenz – eine hervorragend erhaltene Figur mit Kapuzenmantel aus Eichenholz. Willkommen in Frauenfeld im Museum für Archäologie Thurgau!

Jahresporgramm 2017

Museum für Archäologie Thurgau
Freie Strasse 24
CH 8510 Frauenfeld
Tel. +41 (0) 58 345 74 00
Fax +41 (0) 58 345 74 01
www.archaeologie.tg.ch

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Samstag
14 bis 17 Uhr,
Sonntag 12 bis 17 Uhr