Wanderausstellung 2012/2013 entlang der Römerstraße Neckar-Alb-Aare

Verbunden seit nahezu 2000 Jahren - die antike Straßenführung ist für den grössten Teil der Strecke belegt - haben sich die ehemals römischen Orte in heutiger Zeit innerhalb der „Römerstraße Neckar-Alb-Aare“ wieder zusammengeschlossen, um Besucherinnen und Besuchern ihr römisches Erbe nahezubringen. Der deutsche Südwesten und die Schweiz, heute durch Grenzen getrennt, verbinden sich dabei wieder wie in der Antike!

Dieses  vielfältige Erbe, das uns die Römer in unseren Landesteilen hinterlassen haben, wird nun erstmals in einer Wanderausstellung in Form von 12 Tafeln zusammengestellt. Bevorzugte Ausstellungsorte sind die Rathäuser entlang der Römerstrasse. Dort sollen während einiger Wochen einem möglichst breiten Publikum alte und moderne Gemeinsamkeiten vor Augen geführt werden. Nach Möglichkeit sind vor Ort jeweils auch die römischen Funde aus der Gegend zu sehen.

Die Ausstellung gibt ein umfassendes Bild der römischen Kultur und des alltäglichen Lebens, das alle Stationen der Römerstraße Neckar-Alb-Aare einbezieht. Jeder Fundort, jedes Fundstück taugt dazu, unsere Fantasie zu befeuern und sich die Tradition einer 2000 Jahre alten Siedlungsgeschichte bewusst zu machen.
Staunen Sie über das neue Leben aus alten, römischen Beziehungen. Erfahren Sie mehr bei begleitenden Veranstaltungen!

Den detaillierten Zeitplan finden Sie direkt unterhalb unter "Dateien".

Hier geht's zur Bildergalerie

10.11.2013 10:42

<- Zurück zu: AUSSTELLUNGEN