Sonderausstellung "Das Vindonissa-Museum" in Brugg, 21. Juni 2009 bis 15. August 2010

Sonderausstellung "Das Vindonissa-Museum. Ein Gesamtkunstwerk zwischen Jugendstil und Antike", Vindonissa-Museum Brugg,
21. Juni 2009 bis 15. August 2010

Das Vindonissa-Museum ist ein minimonumentales Gesamtkunstwerk und der steingewordene Traum der frühen Vindonissa-Forscher. Unsere Sonderausstellung nimmt Sie mit auf eine Entdeckungsreise durch Architektur, Kunst und Geschichte des Vindonissa-Museums und Brugg um 1900. Wer gräbt, der findet und möchte dies auch zeigen. Die "Gesellschaft Pro Vindonissa" gibt den Funden ein Zuhause und der Malerarchitekt Albert Froelich (1876-1953) lässt dazu Jugendstil und Antike verschmelzen.

Die Schriftstellerin Svenja Herrmann (1973) lässt fiktive Figuren von der Begeisterung der Gründungsväter des Museums und der Bedeutung von Arnold Böcklins Gemälde "Die Toteninsel" für Froelichs Schaffen erzählen.

Staunen, entdecken, lernen. Jugendstil im Aargau, Malerei und Steinmetzkunst, Albert Froelich, seine Memorialbauten und die Anfänge der Archäologie in Vindonissa lassen sich in der Sonderausstellung erforschen. Sie eignet sich auch für Klassen der Mittel- und Oberstufe, der Berufsschule und für Fachhochschulen. Das Vermittlungsangebot finden Sie im Begleitprogramm oder unter +41 (0)56 441 21 84.

Die Sonderausstellung ist Teil der Ausstellungsreihe "Der Oberrhein um 1900" zum zehnjährigen Jubiläum des Oberrheinischen Museumspasses.

Vindonissa-Museum
Museumsstrasse 1
CH-5200 Brugg
Telefon 056 441 21 84
vindonissa(at)ag.ch

15.08.2010 00:00

<- Zurück zu: AUSSTELLUNGEN