"Überall zu Hause und doch fremd - Römer unterwegs", Sonderausstellung Dominikanermuseum Rottweil, 24. Nov. 2013 bis 16. Feb. 2014

"Überall zu Hause und doch fremd - Römer unterwegs"

Das römische Reich war eines der größten der Weltgeschichte. Es erstreckte sich vom Süden Schottlands bis zum Euphrat und zurück zur Atlantikküste Nordafrikas. Die Menschen, die in diesem riesigen Gebiet wohnten, fühlten sich alle als Römer. Kulturkreis und Umwelt unterschied sich aber zum Teil erheblich voneinander. Wie selbstverständlich erfährt man aus der antiken Literatur oder aus archäologischen Quellen von Menschen, die fernab ihrer Heimat und trotzdem im „eigenen Reich“ lebten: Etwa von einem Römer aus Nordafrika, der sich in der germanischen Provinz ein neues Leben aufbaut, oder von einem Soldat von den britischen Inseln, der in Germanien stationiert ist. Die Ausstellung beleuchtet Einzelschicksale von Römern, die in unserer Gegend lebten, aber ihre Wurzeln zum Teil weit entfernt hatten. Sie erzählt anhand archäologischer Funde von wohlbekannten menschlichen Gefühlen wie Heimweh und Sehnsucht nach Orten und Menschen. Informationen zu Bevölkerungsbewegungen in der Antike werden durch persönliche Hintergründe auch emotional greifbar.

 
Die Ausstellung entstand in einer internationalen Kooperation des Archäologischen Landesmuseums Baden-Württemberg in Konstanz, des Vindonissa-Museums in Brugg und der archäologischen Parks in Carnuntum und Xanthen.

Information:
Dominikanermuseum
Kriegsdamm 4
D - 78628 Rottweil
Telefon +49 (0) 741 76 62
Telefon +49 (0) 741 494 -275 
dominikanermuseum(at)rottweil.de 
www.dominikanermuseum.de

16.02.2014 11:28

<- Zurück zu: AUSSTELLUNGEN